19 Februar 2016

Comments

0
 Februar 19, 2016
 0

Die Landnutzung verbessern um die Verfügbarkeit von Wasser zu verbessern ohne das Ökosystem zu belasten

Landnutzungsplanung: für den Regenwasseroberflächenabfluss

Landnutzungsplanung für den RegenwasseroberflächenabflussDas Projekt beruht auf der Notwendigkeit, ein nachhaltiges Wasserressourcenmodell zu schaffen. Mit dem eine langfristiges nachhaltiges Landwirtschaft System in unserem Untersuchungsgebiet (Tanahun and Kaski Bezirke, Nepal) zu entwickeln.

Ziel dieses Projekt ist es „Best Practices“ für die Landnutzung zu identifizieren (Wasserversorgung), den Wasserverlust durch Oberflächen Abfluss zu reduzieren und das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Waldflächen zu vergrößern.

Das Verfahren besteht aus drei Phasen.

In der ersten Phase werden Fernerkundungstechniken genutzt um die Landnutzung zu überwachen und zu klassifizieren. Die verwendeten Bilder wurden mit den Landsat und ASTER Satelliten gemacht.

In der zweiten Phase werden die verschiedenen Daten, vor allem die metrologischen (T, Pp, Rh, Et, etc …) und Bodendaten (SOC, Bodenfeuchte, Bodenbeschaffenheit) interpoliert.

Die dritte Phase ist die Verwendung von Hochrechnungssoftware. Mit dieser Software ist es möglich, Modelle, durch Feldkalibrierungsdaten und anschließende Validierung mit lokalen Daten, zu entwickeln.

Im Folgenden findet die Analyse der Ergebnisse statt, darunter die Landnutzung und der Wasserdurchfluss, sowie deren zeitliche Entwicklung.

Zu guter Letzt werden die Daten zur gemeinsamen Nutzung für z.B. Universitäten, Schulen, sonstige Gruppierungen, Forstwirtschaft, Bauern und Verwaltung freigegeben.

Die Modelle haben eine hohe Genauigkeit (90 – 92%). Trotzdem ist es beabsichtigt die Erfolgswahrscheinlichkeiten während der Umsetzung des Projektes noch weiter zu verbessern

Comments are closed.