Wasserarmut im Bagmatiflussbecken, Nepal

Fragebogen-Programmierung für ODK (Open Data Kit)
Juli 12, 2016
Veränderung der Bodenbedeckung im Flusseinzugsgebietes des Ganges, Allahabad, Indien
Mai 7, 2016

Project Description

Client


HEMS, Kathmandu, Nepal


Date


andauernd

Category


Wasser








Flussbecken können arm oder reich an Wasser sein, damit sind nicht nur die verfügbaren Wasserbestände gemeint, sonder auch eine logische Mischung des breiten Ausmaßes von Einflussfaktoren wie Zugänglichkeit, Fassungsvermögen, Nutzen und Umweltfaktoren. Der Wasserarmuts-Index (Water Poverty Index – WPI) wurde entwickelt um die Wassersituation in dem untersuchtem Gebiet im Bagmatiflussbecken zu ermitteln. Daten zur Haushaltsgröße, Wasserbedarf, Haushalten mit Land, Vieh, Geflügel, keinem Land etc. wurden während der Projektbesichtigung erhoben. Die vom Central Bureau of Statistics (CBS) und dem Department of Hydrology Meteorology (DHM) zur Verfügung gestellten Daten wurden ebenfalls im Projekt verwendet.
WPI ist die komplexe Beziehung zwischen nachhaltigem Wasserressourcenmanagement und Wasserarmut. Die Bewertung des WPI wurden anhand der 5 Komponenten Ressource, Zugang, Nutzen, Fassungsvermögen und Umwelt bzw. Wasservorrat, Zugangsmöglichkeiten zum Wasser, die Möglichkeit den Zugang aufrecht zu erhalten, die Ressource zu Ertragszwecken zu nutzen und den umweltbedingten Faktoren, die sich auf die Ökologie, das Wasser betreffend , auswirkt, festgelegt.
Dieses Ergebnis gibt einen Überblick über die Wasserarmut und hilft der Politik Risiko zu beurteilen und unmittelbar zu handeln. Ebenso sind Entscheidungsträger in der Lage die Sektoren, die mehr Aufmerksamkeit im Bezug auf Wasser benötigen, zu erkennen und zu identifizieren.